Hauptseite > Hause Renovierung > Strom im Badezimmer.

Strom im Badezimmer.

Die Wahrheit ist, dass in modernen Badezimmern Strom ebenso wichtig ist wie Wasser. Um alle Pflegeanwendungen effektiv und komfortabel durchzuführen, brauchen wir Licht, unseren Föhn, den elektrischen Rasierapparat und vergessen wir nicht den Epilierer und andere Torturgeräte.

Selbst sehr junge Personen sind sich darüber bewusst, dass Strom und Wasser sichere Verbindung sind. Natürlich können diese aber selbst in sehr kleinen Badezimmern sicher koexistieren – damit es aber zu keinen Gefahren für Menschen kommt (und in diesem Fall ist es eine größere Gefahr als bei dem Epilierer), müssen einige einfache Regeln beachtet werden.

 

Zuallererst müssen alle Elemente der Strominstallation, darunter die Lampen und Steckdosen, für nasse Räume bestimmt sein. Denn in Badezimmern wird es nass, sogar sehr. Und es geht nicht darum, dass wir beabsichtigen, eine solche Steckdose mit dem Wasser aus der Dusche zu bespritzen (auch wenn unsere Kinder auf diese schlaue Idee kommen können, besonders wenn sie in der Steckdose beispielsweise eine Spinne sehen). Tatsache ist jedoch, dass Badezimmer in der Regel kleine Räume sind, und während des Duschens und Badens wächst die Menge an Wasserdampf in der Luft besorgniserregend schnell an. All das verursacht, dass Steckdosen und Schalter und ebenfalls Lampen, die für nasse Räume vorgesehen sind, viel strenge Anforderungen erfüllen müssen, als solche, die für andere Räume vorgesehen sind.

 

Es empfiehlt sich, ebenfalls die Richtlinien für die Verteilung der Steckdosen im Raum einzuhalten. Sie sollten daher nicht näher als 60 Zentimeter von der Badewanne entfernt montiert werden und nicht weniger als 1,4 Meter über den Fußboden. Außerdem sollten die Steckdosen Erdungsbolzen haben und nach Möglichkeit geschlossen und wenigstens gegen Spritzwasser (technische Kennzeichnung - IP44) geschützt sein. Sie sollten ebenfalls über spezielle Abdeckungen verfügen, die aus thermoplastischem Material gefertigt sind. Wichtig ist, die Verteilung im Badezimmer gut zu planen – z. B. eine sollte sich in der unmittelbaren Umgebung der Waschmaschine befinden. Und da wir nach dem Waschgang die Waschmaschine eher nicht aus dem Stecker ziehen und an diesem Ort die Haare föhnen oder – o Graus! – die Beine epilieren wollen, ist es besser, direkt eine zweifache Steckdose zu montieren.

Die Stromleitungen sollten entweder über dem Verputz oder unter dem Verputz verlegt werden, wobei am besten Kabel YDYp 3x2,5mm2 verwendet werden.

Wenn es um Zubehör geht, wie beispielsweise Lampen, dann sollte dieses vor allem dicht sein und in isolierenden Gehäusen montiert werden.