Hauptseite > Hause Renovierung > Welchen Fußboden für welchen Raum auswählen?

Darüber, dass der Fußboden die Basis ist, muss wahrscheinlich niemand überzeugt werden. Es gibt jedoch nicht den idealen Fußbodenbelag - den das, was wir unter dem Begriff „ideal“ verstehen, steht in enger Verbindung zu der Funktion des Raums, in der der Fußboden verlegt werden soll. Wonach sollte man sich also richten, wenn man den optimalen Fußbodenbelag für die einzelnen Räume seines Hauses auswählt?

 

Zuallererst muss die Feuchtigkeit beachtet werden. Sowohl im Wohnzimmer als auch Badezimmer gibt es unterschiedliche Bedingungen. Als Zweites muss der eigene Komfort und Lebensstil beachtet werden – falls wir pedantisch sind und den größten Teil unserer Zeit mit Arbeit verbringen und der Großteil unserer gesellschaftlichen Aktivitäten in der Stadt stattfindet, können wir locker einen schneeweißen Teppich auswählen. Aber wenn wir Haustiere haben oder sogar (was natürlich nur aus Sicht des Fußbodens schlechter ist) Kinder und massenweise Verwandte und Freunde zu Besuch kommen, ist der beste Fußboden für uns einer, der Tarnfarben hat. Wenn wir dies alles beachten, sollten wir uns Gedanken darüber machen, was für eine Wahl wir wirklich haben.

 

 

1.Steingut – ein Material, das natürlichem Stein ähnlich ist, sowohl vom Aussehen her als auch von der Beständigkeit her und, leider, von den Temperaturen her, außer wir haben eine Fußbodenheizung. Es ist sehr robust und super beständig und, falls es zusätzlich glasiert ist, ist es beständig gegen Abrieb, Verschmutzungen und gegen das Ansaugen von Wasser. Ein solches Material ist bestens geeignet für Flure, Küchen, Badezimmer und Terrasen und auch für Wohnzimmer, besonders wenn man durch diese direkten Zugang zum Garten hat.

 

2. Terrakotta, also Fliesen mit verschiedenen Größen, Mustern und Farben. Da Terrakotta fast immer glasiert ist, bleibt es beständig gegen Verschmutzungen und ist einfach zu reinigen. Es eignet sich hervorragend zum Verlegen über Fußbodenheizungen und aufgrund des ansprechenden Aussehens und der sehr weiten Auswahl eignet es sich hervorragend für alle Räume, insbesondere für solche, die schwer sauber zu halten sind, wie Küche, Bad und Flur.

Holz. Es ist ein Material, das auf natürliche Weise den Innenraum isoliert und ihm einen gemütlichen Charakter verleiht, aber es ist auch eine Ausführung, die etwas mehr Arbeit von uns erfordert. Holz wird oft ausgewählt, da es eine hervorragende akustische und thermische Isolierung bietet, und auch aufgrund der Tatsache, dass es auf natürliche Weise eine Regulierung der Feuchtigkeit ermöglicht.

Holz kann in Form von Parketten vorkommen, die normalerweise aus Edelholz mit hoher Beständigkeit hergestellt werden, was eine Nutzung dieser über mehrere Generationen hinweg sicherstellt, oder in Form von Mehrschichtbodenbelägen, die weniger beständig sind, dafür jedoch die Montage einer Fußbodenheizung ermöglichen. In jedem Fall ist das Holz weniger beständig gegen Abriebe und mechanische Beschädigungen als beispielsweise Steingut und darüber hinaus ist es nicht besonders feuchtigkeitsbeständig. Holzböden erfordern außerdem spezielle Pflegemittel, die den Erhalt des wundervollen Aussehens und der Beständigkeit ermöglichen. Parkette sind daher vor allem für repräsentative Räume geeignet, wie Wohnzimmer, und private Räume, wie Schlafzimmer.

Billigere und weniger beständige Lösungen (was nicht bedeutet, dass diese schlechter sind). Zu dieser Kategorie zählen Fußbodenpaneele und Bodenbeläge. Beide Produkte gibt es in einer Vielzahl von Farben und Mustern sowie in einigen verschiedenen Beständigkeitsklassen. Solche Lösungen eigenen sich hervorragend für Räume, in denen wir in einigen Jahren eine Generalrenovierung durchführen wollen, also in Kinder- und Jugendzimmern. Es ist ebenfalls die beste Lösung für Räume, die vermietet werden sollen - im Falle von Beschädigungen oder Vernichtungen dieser, werden wir es nicht zu sehr bedauern und der Mieter wird in der Lage sein, den Schaden aus der Kaution zu decken.